Pressearchiv
25.01.2008, 14:51 Uhr | MAZ
Kleinmachnow verhandelt mit Berlin
KLEINMACHNOW - Die Kleinmachnower Verwaltung führt intensive Verhandlungen mit Berliner Gymnasien, um im benachbarten Bundesland weitere Abiturplätze für Kleinmachnower Jugendliche zu organisieren. Darüber hat Jürgen Piekarski, Schulfachbereichsleiter am Mittwochabend im Sozialausschuss berichtet. „In Berlin gibt es genügend Kapazität, aber neue Klassenzüge werden dort für die Kinder unserer Gemeinde nicht eingerichtet“, erklärte er. Die Verhandlungen seien derzeit in vollem Gange, sagte Piekarski weiter. Fortschritte erwarte er frühestens Mitte April. Hintergrund der Maßnahme ist ein vom Parlament beschlossener CDU-Antrag, die von der Verwaltung fordert, den Bedarf an Gymnasialplätzen zu decken. ekö

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Kleinmachnow  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.42 sec. | 22189 Besucher